Hochzeitsfeier: Die besten Tipps für eine gelungene Party

Wenn sich das Brautpaar ganz klassisch und traditionell das Ja-Wort gegeben hat, findet in den meisten Fällen im Anschluss die Feier mit der Hochzeitsgesellschaft statt. Nach einem kurzen Empfang können das Paar und die Gäste ein wenig speisen und sich entspannen. Zwischen den verschiedenen Gängen, dem Anschneiden der Hochzeitstorte oder der Fotosessions kann es häufig zu Pausen kommen. Damit es den Gästen nicht langweilig wird, kann das Paar ein paar Spiele und Highlights zur Verfügung stellen.

Mit Highlights eine unvergessliche Hochzeitsfeier planen

In der Regel weiß das Hochzeitspaar schon einige Wochen vor der Hochzeit, wo die Party stattfinden soll. Die Location kann ein Schloss, ein Gasthaus, ein Schiff oder eine Wiese sein. Je nach Vorliebe und passend zum Hochzeitsmotto findet sich stets ein geeigneter Veranstaltungsort. Es gilt allerdings stets zu kontrollieren, dass ausreichend Sitzplätze für die Gäste zur Verfügung stehen und auch genügend Raum zum Tanzen bleibt.

Da eine Hochzeit meistens einen ganzen Tag in Anspruch nimmt, sollten auch ein paar Highlights für die Hochzeitsgäste in die Planung einfließen. Eine schöne Idee stellen Fotoboxen, Eiswagen, Hüpfburgen oder Tischkicker dar. Wichtig ist in jedem Fall, dass Brautpaare rechtzeitig die gewünschten Eventmodule mieten. Diese lassen sich ganz einfach im Internet für Großveranstaltungen, Hochzeitsgesellschaften sowie Partys unterschiedlicher Art buchen.

Somit erhalten kleine und große Partygäste die Möglichkeit, sich zwischen den Höhepunkten der Hochzeit die Zeit zu vertreiben. Vor allem Kinder benötigten gelegentlich Abwechslung. Bietet das Brautpaar jedoch Kletterwände, Fußballtore oder Karussells, wird es selbst den kleinen Gästen zu keiner Zeit langweilig.

Kleiner Tipp: Nicht nur Kinder erfreuen sich an Bullriding, Billardtischen oder Dartscheiben. Auch für Erwachsene bieten diese Eventmodule eine gute Gelegenheit, sich zu amüsieren und schöne Erinnerungen zu zaubern.

Hochzeitsessen geschickt einplanen für zufriedene Gäste

Natürlich darf gutes Essen auf keiner Party fehlen. Die Speisen sorgen für Zufriedenheit und gute Laune. Die meisten Brautpaare tun sich jedoch schwer, die passenden Speisen zu finden. Deshalb ist gut zu überlegen, ob ein Buffet oder ein Menü für die Feier interessant erscheint.

Das Hochzeitsbuffet ist der Klassiker. Die Gäste erhalten an verschiedenen Tischen diverse Speisen zur Verfügung gestellt und können sich selbst aussuchen, was sie essen möchten. Gleichzeitig kann das Paar diverse Vor- und Hauptspeisen sowie Desserts in großer Auswahl einplanen. Wichtig ist, die Speisen warmzuhalten. Somit müssen die Gäste nicht zwingend zu einem festgelegten Zeitpunkt essen, sondern können auch im späteren Verlauf der Party immer wieder ein paar Snacks zu sich nehmen.

Alternativ besteht die Möglichkeit, ein Hochzeitsmenü anzubieten. Die Gäste werden dazu von einem Catering-Service bedient. Die Hochzeitsgesellschaft muss also nicht an einem Buffet Schlange stehen, sondern bekommt die Gerichte direkt am Sitzplatz serviert. Das hat den Vorteil, dass alle Hochzeitsgäste gleichzeitig speisen und die Party einer gewissen Struktur folgt. Nachteilig ist, dass das Menü nicht unbedingt alle Geschmäcker trifft. Hier ist abzuwägen, ob ein Buffet oder eine Menüreihenfolge sinnvoll erscheint. Es kann helfen, die Gäste vorab über Speiseabläufe zu informieren. Gleichzeitig ist es ratsam, Unverträglichkeiten oder Allergien abzuklären.

Mit passender Musik das Hochzeitsfest stimmungsvoll gestalten

Nach dem Essen wünschen sich viele Gäste ein wenig Bewegung. Das lässt sich hervorragend mit einem Tanz verbinden. Auf jeder Hochzeitsfeier sorgt Musik für die passende Stimmung. Dabei kann sich das Brautpaar für eine Musikbox mit persönlicher Playlist, einen DJ oder eine Live-Band entscheiden. Fakt ist, dass die Feier musikalisch jede Menge zu bieten hat und die Gäste nach Herzenslust das Tanzbein schwingen können.

Wer seine eigene Playlist zur Feier mitbringt, kann verschiedene Songs nach Geschmack abspielen und sogar Titel überspringen, wenn es gerade nicht zur Stimmung passt. Neben ruhiger Musik, die für die Zeit der Spiele oder zum Essen im Hintergrund laufen, dürfen natürlich auch Partykracher nicht fehlen, bei denen es keinen Gast lange auf seinem Sitzplatz hält. Natürlich kann auch ein Diskjockey das Abspielen der richtigen Songs übernehmen. Er wählt gezielt Lieblingssongs des Paares oder der Gäste und sorgt demnach für eine unvergessliche Party.

Etwas mehr Flair bietet nur eine Live-Band. Komplett mit Musikern und den nötigen Instrumenten spielt die Band in bester Qualität alle Lieblingssongs des Brautpaares und der Gäste. Auf Wunsch werden auch Arrangements präsentiert, die aus der eigenen Feder der Band stammen. Somit erhält die Party einen ganz besonderen Schliff, der je nach Bedarf romantisch, klassisch oder gewagter ausfallen kann. Im Vorfeld ist selbstverständlich die Musikauswahl genau zu bestimmen, damit die Band weiß, was sie spielen darf.

Mit allen Gästen eine traumhaft schöne Hochzeit genießen

Wichtig ist, dass beim Spielen, Essen und Tanzen alle Gäste eingebunden werden. Das Brautpaar fragt dazu vor dem Buchen der Highlights bei Familie, Freunden und Bekannten an, welche Songs sie hören möchten, was sie gern speisen wollen und über welche Highlights sie sich freuen würden. Natürlich dürfen auch Überraschungen nicht fehlen, mit denen die Gäste vielleicht nicht rechnen. Es empfiehlt sich, in jedem Bereich eine gute Planung vorzunehmen, damit sich sowohl das Brautpaar als auch die Hochzeitsgesellschaft rundum wohlfühlen. Mit Absprachen ist es möglich, Vorlieben herauszufiltern und ein Fest zu planen, das allen Gästen noch lange in Erinnerung bleiben wird.