1. Ist ein Stammbuch Pflicht?

Nein. Ein Stammbuch zu besitzen ist nicht Pflicht. Allerdings ist es in Deutschland vielen Brautpaaren eine liebgewonnene Tradition, ein Stammbuch als dekoratives Highlight für die Hochzeit zu haben, gern auch als Geschenk der Eltern, Geschwister oder Trauzeugen. Natürlich sprechen auch praktische Erwägungen dafür ein Stammbuch zu haben um wichtige Dokumente wie die Eheurkunde, gegebenenfalls auch die Urkunde der kirchlichen Trauung, Geburtsurkunden und ähnliches aufzubewahren.

Ein Trend in modernen Stammbüchern sind Gästebuchseiten für Glückwünsche, oder Seiten zum Ausfüllen als Erinnerung an die Trauung.

Manche Brautpaare, die sich erst gegen ein Stammbuch entscheiden, ändern ihre Meinung, wenn der Nachwuchs ansteht. Geburtsurkunde und eventuell die Taufbescheinigung wollen schließlich auch stilecht und sicher verwahrt werden.

2. Das Format

Stammbücher gibt es in groß und klein und in richtig und falsch. Das klassische Format, das noch immer von vielen Standesämtern angeboten wird, ist die kleine Urkunde, im Format 13 cm x 20 cm mit 6 Löchern im Abstand von 3 cm.

Immer mehr Standesämter bieten auch die Urkunde im großen Format DIN A4 an.

Was auch beim klassischen Stammbuchformat nicht möglich ist, ist es die Urkunde(n) in Klarsichthüllen zu verwahren. Bei den meisten Hüllen muss man einen Streifen von der Urkunde abschneiden, damit sie hinein passt, größere Klarsichthüllen würden aus dem klassischen Stammbuch hinausragen.

Einen dritten Weg gehen deswegen die Stammbücher für das klassische Format von Glück & Segen aus Tübingen, diese Stammbücher sind etwas größer, als klassische Stammbücher, deswegen kann man dort auch DIN A4 Urkunden unterbringen, entweder 1x gefaltet hinten in einer Aufbewahrungstasche oder 1x gefaltet in einer DIN A5 Stammbuchhülle, und natürlich passen in dieses etwas größere Format dann auch die klassischen Urkunden in einer Klarsichthülle.

3. Personalisierung

Viele Brautpaare möchten heute Ihr Stammbuch personalisieren. Da gibt es im Wesentlichen zwei Möglichkeiten: Das Cover oder den Inhalt.

Das Cover wird personalisiert, indem Dein gewünschtes Motiv mit einer Art Bügelfolie, wie beim T-Shirt prägen, aufgepresst oder geflockt wird. Manche Hersteller haben bei diesen Verfahren Bedenken hinsichtlich der Langlebigkeit und bieten sie deswegen nicht an.

Der Inhalt kann auch bei manchen Anbietern personalisieren, zum Beispiel bei Sendmoments aus München oder Glück & Segen aus Tübingen. Glück & Segen bietet für die Personalisierung des Inhaltes eine individuelle erste Seite an, die man entweder nach einer Vorlage erstellen lassen kann oder auch ganz individuell gestalten kann.

4. Haltbarkeit

Die Urkunden in Deinem Stammbuch sollten natürlich im Idealfall lange halten und auch lange schön bleiben. Klarsichthüllen aus Kunststoff verbieten sich deswegen automatisch, egal ob großes oder kleines Format: Greife am besten zu Klarsichthüllen aus Pergamyn, die zwar nicht richtig durchsichtig sind, sondern eher halbopak, aber wenigstens atmungsaktiv sind und nicht mit Ausdünstungen chemischer Art Deine Urkunden vergilben oder zersetzen.

Auch die Seiten in Deinem Stammbuch sollten natürlich aus hochwertigem säurefreiem Papier sein, denn säurehaltiges Papier zersetzt nicht nur nicht selbst, sondern beschädigt auch das Papier in seinem Umfeld.

Menü