© Chrono24

Was haben Hochzeitspaare und James Bond Fans in diesen Tagen gemeinsam? Vor allem eines: Sie müssen zahlreichen Enttäuschungen wegen Terminverschiebungen und Absagen verkraften. Der Grund, wie sollte es anders sein: Das Corona-Virus.

Leere Hochzeitslocations

Eingestaubte Brautkleider, leere Hochzeitslocations, ungültige Einladungskarten. Was Brautpaare in den Jahren 2020 und 2021 durchmachen ist gewiss nicht einfach. Die Vorfreude auf den großen Hochzeitstag, das „JA-Wort“ vor dem Traualter und die vielen schönen Momente während der Hochzeitsfeier: All dies rückt durch die anhaltende Corona-Pandemie immer wieder ein Stückchen weiter in eine ungreifbar wirkende Zukunft.

Leere Kinosäle

Das gleiche Gefühl erleben derzeit auch eingefleischte James Bond Fans. Haben die Filmbegeisterten 2020 noch auf eine Premierensause in vollen Kinosälen mit Popcorn, Nachos und ausgelassener Stimmung gehofft, hat auch hier das Corona-Virus einen kräftigen, roten Strich durch die Rechnung gemacht. Kinos wurden geschlossen, und auch die Filmpremiere von „James Bond – No Time To Die“ auf ungewisse Zeit verschoben.

Großer Nachholbedarf

Nun aber die gute Nachricht: Schon bald wird all dies nachgeholt werden. Hochzeiten werden ausgelassen gefeiert, mit zahlreichen Freunden und Familienangehörigen. Und auch die Kinosäle werden sich in der Post-Corona-Ära wieder füllen. Dann endlich wird auch James Bond wieder auf der Leinwand zu sehen sein und zahlreiche Fans mit actiongeladenen Szenen begeistern. Fans, die es bis dahin nicht abwarten können haben die Möglichkeit, nach den schicksten James Bond Uhren auf Chrono24 – dem weltweit führenden Marktplatz für Luxusuhren – zu stöbern. Ein kleiner Trost, der die Wartezeit bis zum Filmstart angenehm verkürzt.

Bald ist es so weit…

Jetzt heißt es aber noch ein wenig durchhalten. Die großen Feiern der „Goldenen 2020er Jahre“ stehen vor der Tür. Es ist nicht mehr lange hin.

Menü