Wer schon häufig auf Hochzeiten war, hat vermutlich genügend Erfahrungswerte um die richtige Kleidung auszuwählen. Denn neben dem Geschenk für die Brautleute, ist die Garderobe wohl das zweite große Thema um das sich gekümmert werden muss um nicht unpassend zu erscheinen. Er gibt nichts Schlimmeres, als sich auf einer Hochzeit unwohl zu fühlen und noch den ganzen Tag vor sich zu haben. In diesem Ratgeber haben wir für Euch alles zusammengestellt, damit ihr einen wunderbaren Tag erleben und dem Hochzeitspaar damit eine Freude machen könnt.

Was gibt es grundsätzlich zu beachten?

Ob alter Hase oder nicht, als Hochzeitsgast hat man es nie leicht. Denn auch wenn man schon einige Hochzeiten erleben durfte, ist doch jede individuell. Aber in absolutes No-Go ist: Der Braut oder dem Bräutigam die Show zu stehlen! Daher ist es eine besondere Herausforderung, den Spagat zwischen der Perfektion des eigenen Outfits und der angemessenen Zurückhaltung desselben zu schaffen. Wenn man selbst nicht über das nötige Fingerspitzengefühl verfügt, sollte man sich dringend beraten lassen.

Mittlerweile gibt es auch online einige sehr hilfreiche „Berater“. Der Hugo Boss Guide hat speziell zum Thema Hochzeit einen umfangreichen Ratgeber mit zahlreichen Vorschlägen zusammengestellt. Neben wunderbaren Outfits, die für alle Jahreszeiten zur Verfügung stehen, gibt es tolle Tipps zu Accessoires, Farben und Materialien.

Das solltest Du bei deinen Styles grundsätzlich beachten

In der Folge geben wir für euch wichtige Tipps, damit ihre eine solide Basis für die Auswahl eures perfekten Hochzeits-Outfits habt. Auch wenn es vermutlich überflüssig ist, möchten wir darauf hinweisen, dass grundsätzlich auffällige Kleidung, sei es farblich, durch einen extravaganten Schnitt oder ein zu freizügiges Outfit unter allen Umständen vernachlässigt werden sollten. Diejenigen, die Exzentrik als ständigen Begleiter haben: Lasst ihn zuhause! Es gibt genügend andere Möglichkeiten um sich abzuheben.

Passende Farbe wählen

Für Sie: Kleider in Weiß, Creme, Beige oder zarten Champagnertönen sind für Hochzeitsgäste tabu. Ausnahmen bilden die Accessoires wie Handtasche, Tuch oder Schmuck. Pastellige Töne wie Apricot oder Mintgrün eignen sich gut für das Outfit. Leuchtende Signalfarben wie Rot oder knallige und grelle Töne sind absolut unpassend. Zurückhaltende florale Muster sind unter Umständen bei einer sommerlichen Hochzeit passend. Ein schwarzes Outfit ist mit passenden Accessoires ebenfalls empfehlenswert, muss aber zum Typ passen.
Für Ihn: Er sollte in jedem Fall einen Anzug tragen. Die Farbe des Anzugs kann abhängig von der Jahreszeit von hellen Pastelltönen bis hin zum Schwarz variieren. Ist auf der Hochzeits-Einladung von „Black Tie“ die Rede, so ist ein eleganter Smoking mit polierten Schuhen die Rede. Wird dieser Dresscode durch den Zusatz „kreativ zu sein“ ergänzt, kann man mit markanten Accessoires und Schuhen trumpfen.

Accessoires die es in sich haben

Für Sie: Manchmal stimmt es ja doch: Weniger ist mehr. Jede Frau braucht eine Tasche. Diese sollte aber klein und elegant sein. Wer ein sehr zurückhaltendes Outfit ausgewählt hat, kann mit der Farbe der Tasche ein klein wenig offensiver sein. Optimal sind Tasche und Schuhe, vorzugsweise High-Heels aufeinander abgestimmt. Hier bieten sich zurückhaltende Metallic-Nuancen an, die ohnehin in diesem Herbst zu den Laufsteg-Trends gehören.
Für Ihn: Die Auswahl der richtigen Krawatte ist eine Kunst für sich. Wir verweisen daher auf entsprechende Ratgeber. Wer es etwas exklusiver mag, greift zur Fliege! Für die Smoking-Träger ist sie ohnehin ein Muss. Mit einem Einstecktuch rundet ihr das Outfit stilvoll ab. Hier bitte unbedingt auf die richtige Falttechnik achten. Wer mit den Accessoires etwas aus der Masse stechen möchte, wählt extravagante Schuhe, bitte ohne zu übertreiben, und Krawatte und Einstecktuch in etwas auffälligerem Design. Allerdings nicht von der Sorte, die schreien „bitte beachte mich“!

Jahreszeit beachten

Hauptsächlich sind die Farben, die je nach Jahreszeit variieren. Denn hübsche Kleider werden immer, auch unabhängig von der Jahreszeit getragen. Findet die Hochzeit im Herbst, Winter oder Frühling statt, ist Layering die perfekte Lösung für Damen. Kleider können mit Schals, Stolas Boleros der Blazer kombiniert werden. Je nach Outfit, können auch Stiefel oder Stiefeletten getragen werden. Gerade Cocktailkleider oder Etuikleider eignen sich wunderbar um sie so zu kombinieren. Sie sind zwar elegant, aber deutlich weniger formell als lange Abendkleider. Die Herren haben es etwas einfacher, denn mit einem Mantel und gegebenenfalls einem Schal ist der perfekt sitzende Anzug optimal für die kalten Temperaturen ergänzt.
Die Farben variieren stark je nach Jahreszeit. Neben dem klassischen schwarzen Outfit, ist folgende Farbauswahl grundsätzlich empfehlenswert:

– Frühling: Pastelltöne
– Sommer: Zarte Varianten von Gelb, Rosa, Violette, Grün, Lavendel usw.
– Herbst: Zurückhaltendes Burgundy, Gold, Gelb, Grün, Blau, Türkis
– Winter: Rot, Blau, Grün, Silber, Lila

Die Farbauswahl hängt unabhängig von der Jahreszeit final davon ab, in welcher Location die Hochzeit stattfindet.

Happy Wedding!

Wir hoffen, dass Euch unsere Tipps und Hinweise die Auswahl des passenden Outfits leichter gemacht haben. Bitte bedenkt aber immer, dass die finale Auswahl des perfekten Stylings auch davon abhängt, in welchem Format die Hochzeit verläuft. Eher leger im Stammrestaurant oder pompös im Schloss, lassen viel Spielraum für Unterschiede. Die wichtigste Regel bleibt natürlich die, dem Brautpaar nicht die Show zu stehlen. Es ist ihr großer Tag, an dem sie im Mittelpunkt Ihrer Hochzeit stehen sollten. Viel Spaß!

Menü