Die perfekte Hochzeitsnacht – Vorbereitung ist das A und O

Ein ganz besonderer und einzigartiger Tag im Leben jedes Menschen ist nahezu immer die Heirat mit dem geliebten Partner. Nach der Trauung und dem Fest im Kreise der Familie und der Freunde folgt dann die Hochzeitsnacht. Damit diese wirklich perfekt und unvergesslich wird, sollte sie im Vorfeld gut geplant werden. Dazu gibt es einige Tipps und Tricks, die nun in diesem Beitrag vorgestellt werden. 

Den perfekten Ort auswählen

Abhängig davon, ob sofort nach der Hochzeitsfeier in die Flitterwochen gereist wird, sollte der Ort für die Hochzeitsnacht ein ganz besonderer sein. Das heimische Schlafzimmer ist natürlich schön und gut, aber, wenn möglich, ist eine Honeymoon-Suite eine tolle Alternative, um es sich richtig gut gehen zu lassen. Dort gibt es zudem einen geschulten Zimmerservice, der exakt auf die Bedürfnisse des Brautpaares eingehen kann.

Blumen im Zimmer – Welche sind die richtigen?

Grundsätzlich kann jede Art von Blume zur Dekoration des Raumes genutzt werden, in dem die Hochzeitsnacht stattfindet. Es kommt ganz darauf an, welche Blumen dem frisch gebackenen Ehepaar gefallen und welche in ihrem Sinne Romantik erzeugen. Natürlich sind es oft Rosenblätter, die im Raum und auf dem Bett verteilt werden und für einen schönen Duft sorgen. Aber auch andere wohlriechende Blumen oder ausgesuchte Deko können natürlich im Zimmer platziert werden.

Die passende Musik auswählen

Auch die Musik sollte entsprechend dem Geschmack der Eheleute ausgesucht werden. Ein gemeinsames Lieblingslied oder das Album der Lieblingsgruppe eignen sich natürlich besonders gut, es kann aber auch eigens für die Hochzeitsnacht eine Playlist mit romantischer Musik zusammengestellt werden. Diese kann dann leise im Hintergrund abgespielt werden und für schöne Erinnerungen sorgen. 

Getränke und Snacks bereitstellen

Auch wenn bereits auf der Hochzeitsfeier viel gegessen und getrunken wurde, kann es nachts immer zu Durst und einem kleinen Hunger kommen. Getränke und ein paar Snacks sollten daher immer im Zimmer platziert werden. Zum Anstoßen könnte es ein Sekt sein, für den Genuss lieber Wein, oder wenn es bereits zu viel Alkohol am Abend gab, reicht natürlich auch einfach Wasser. Snacks können vorab nach Belieben vorbereitet werden oder es werden die Reste von der Hochzeitsfeier mitgenommen, sofern die Hochzeitsnacht nicht in einem Hotel mit Zimmerservice verbracht wird.

Licht regulieren

Zur optimalen Romantik gehört auch das passende Licht. Grelles Licht sollte aus dem Zimmer verbannt werden und stattdessen darf warmes, gedämmtes Licht Einzug erhalten. Mit Kerzenschein wird dieses perfekt ergänzt und sorgt dennoch dafür, dass sich das verliebte Paar stets in die Augen sehen kann.

Ausgewählte Bettwäsche nutzen

Den neuen Lebensabschnitt startet man am besten in der Hochzeitsnacht mit frischer, ausgewählter Bettwäsche, beispielsweise aus Satin. Diese darf dem Anlass entsprechend gerne etwas luxuriöser sein und für den bestmöglichen Komfort aus edlen Materialien bestehen. So wird für ein tolles Wohlfühlambiente gesorgt.

Fazit

Um die Hochzeitsnacht unvergesslich zu gestalten, sollten einige Vorbereitungen getroffen werden. Ganz nach dem Belieben der frisch Vermählten sind es nur einige kleinere Details, die für gute Stimmung und schöne Erinnerungen sorgen, und die schnell vorbereitet werden können. Der gewählte Ort kann dabei schon ein Highlight darstellen, das dann noch von Musik und Deko etc. wunderbar ergänzt wird.  

Menü