Die Braut steht immer im Fokus einer Hochzeit, aber das bedeutet nicht, dass der Bräutigam sich keine Mühe machen muss. Es geht darum, dass mit dem Hochzeitsanzug und den Accessoires notwendige Akzente gesetzt werden. Der Bräutigam rundet sozusagen mit seinem Hochzeitsoutfit das Brautpaar ab. Dafür kann der Gang zum Herrenausstatter notwendig sein. Die Frage die sich nämlich immer stellt ist, welche Farbe getragen werden soll und ob es etwas modernes oder doch eher etwas traditionelles sein soll?

Was ist beim Hochzeitsoutfit des Bräutigam wichtig?

In erster Linie ist wichtig, dass sich der Bräutigam in seinem Outfit wohl fühlt und dies sollte zugleich auch das wichtigste Kriterium sein. Der schönste Tag des Lebens wird in diesem Outfit verbracht und daher ist auch darauf zu achten, dass der notwendige Komfort gegeben ist. Der nächste Faktor wäre entsprechend der Dresscode, sollte es diesen auf der Hochzeit geben, dann sollte der Bräutigam dies auch selbst umsetzen.

Hochzeitsanzug und Brautkleid – ein perfektes Zusammenspiel?

Aus Hochzeitsanzug und Brautkleid ergibt sich gegenseitig die perfekte Ergänzung, woraus dann das ideale Zusammenspiel zwischen den Outfits besteht. Für gewöhnlich bekommt der Bräutigam das Brautkleid vor der Hochzeit nicht zu Gesicht, weshalb es wichtig ist, dass die Braut bei der Anprobe des Hochzeitsanzuges mit dabei ist. Sollte es bereits ein Brautkleid geben, dann kann die Braut mit dem beratenden Fachpersonal abklären, welche Akzente im Outfit des Bräutigam möglicherweise noch integriert werden sollten. Der Bräutigam darf das aber nicht mitbekommen.

Tipps für die Outfits

Wie bei einem Kauf des Brautkleides muss beim Hochzeitsanzug auch darauf geachtet werden, dass die aktuellen Trends berücksichtigt werden oder der Anzug so gestaltet wird, dass er zum Beispiel den traditionellen entsprechen würde. Es sollte lediglich nicht zu drastischen Unterschieden zwischen Kleid und Anzug kommen. Ansonsten gilt es, die Schnitte, Farben und Stoffe des Anzugs abzustimmen. Dies kann durch eine fachlich kompetente Beratung auch einfach und unkompliziert erfolgen. 

Bei den Accessoires muss dann auch noch ein Auge darauf geworfen werden, ob es denn auch zum Rest des Outfits passt. Typische Accessoires,wie Uhren für Herren, müssen farblich kombinierbar sein. Alternativ kann für den Tag auch das Armband gewechselt werden.

Herren mit Understatement: Blauer Anzug?

Der blaue Anzug für den Bräutigam ist wieder im Trend und damit geht auch ein gekonntes Understatement einher, denn kaum eine andere Farbe lässt die Braut an der Seite des Bräutigam derart erstrahlen. Es ist auch wesentlich wärmer als das vielleicht trist wirkende Schwarz. Es setzt einen neuen Akzent, welchen der Hochzeit sicherlich auch guttut.

Die Alternative dazu ist ein Hochzeitsanzug in Braun, welchen man jedoch immer seltener sieht. Der braune Anzug ist dann passend, wenn er farblich auch zum Brautkleid passt. Bei einem reinweißen Brautkleid ist der braune Anzug somit nicht unbedingt empfehlenswert, wobei es mit einem elfenbeinfarbigen Kleid eher harmonieren würde. Das Beratungspersonal kann dabei helfen, die ideale Farbkombination zu ermitteln. Ansonsten bleibt das klassische Schwarz, zu welchem auch beinahe jede Art von Uhr passt. Dies könnte dann auch ideal mit den bei Frauen beliebten Pulsar Uhren übereinstimmen.

Menü