Trauringe Gravur | Was wird graviert und was ist zu beachten?

Bereits seit Jahrhunderten werden Trauringe mit schönen Worten, Zahlen und Bildern graviert, die die Verbundenheit von Braut und Bräutigam zueinander ausdrücken. Nach wie vor zählt die Gravur deshalb zu den beliebtesten Hochzeitstraditionen. Wir klären, was für Möglichkeiten es bei der Ringgravur gibt.

Wie werden Eheringe graviert?

Früher wurden alle Trauringe mit der Hand graviert. Mittlerweile ist das nicht mehr der Usus, aber immer noch möglich. Handgravuren garantieren eine sehr lange Haltbarkeit, da tief in den Ring geschnitzt wird, sie sind aber auch teuer und brauchen viel Zeit. Bei den maschinellen Gravuren gibt es die Möglichkeit zur Wahl zwischen der Diamant- und der Lasergravur.

Die Diamantgravur wird seit einigen Jahren nicht mehr empfohlen, da hier nur sehr einfache Gravuren möglich sind und diese sich im Laufe der Zeit abreiben. Stattdessen setzen die meisten Juweliere auf Lasergravuren. Mit ihnen können beinahe alle Worte, Designs und Motive eingraviert werden, die sich das Paar wünscht. Außerdem hält die Lasergravur beinahe ewig.

Ring gravieren lassen: Zeit, Geld und Möglichkeiten

Eine Gravur braucht eine Weile – abhängig davon, wie viel graviert werden soll und welche Gravurart gewählt wurde. Bei einer Diamantgravur dauert es ungefähr eine Woche, Lasergravuren benötigen doppelt so lang. Soll die Gravur von Hand geschnitzt werden, braucht der Juwelier wahrscheinlich etwa drei Wochen.

Die Kosten der Gravur variieren je nach Juwelier, weshalb es sich anbietet, in dem Betrieb nachzufragen, in dem die Ringe auch graviert werden sollen. Weniger kostet es zumeist, wenn der Ring beim gleichen Juwelier gekauft wurde, bei dem er seine Gravur erhält. Natürlich wirkt sich auch die Länge der Gravur auf den Preis aus, sie wird meist nach Zeichen- oder Buchstabenzahl berechnet.

Wieviel Text in den Ring passt, hängt maßgeblich von der Größe des Ringes und der Art der Gravur ab. Grundsätzlich ist es aber ratsam, nicht mehr als dreißig Zeichen in einen Ring zu gravieren. Ansonsten müsste eine sehr kleine Schriftgröße gewählt werden, die dann mit bloßem Auge nicht mehr so gut erkennbar wäre.

Was lassen wir in unsere Ringe gravieren?

Diese Frage ist natürlich die wichtigste. Wer es klassisch halten möchte, entscheidet sich einfach für den Vornamen des Partners in Kombination mit einem wichtigen Datum. Das kann der Hochzeitstag sein, aber auch der der Verlobung, des Kennenlernens oder der Tag, an dem die Beziehung begonnen hat. Soll es lieber ein schöner Spruch im Ring sein, sind hier einige Beispiele:

– Bis dass der Tod uns scheidet
– Für immer Hand in Hand
– Ein Leben lang an deiner Seite
– Was wir sind, sind wir zusammen
– Two hearts that beat as one (Zwei Herzen, die als eines schlagen)
– True love never ends (Wahre Liebe endet nie)
– Two rings, one love (Zwei Ringe, eine Liebe)
– In perpetuum (Für immer)
– Tempus fugit, amor manet (Die Zeit vergeht, die Liebe bleibt)

Die Trauringe können aber selbstverständlich auch mit einem Symbol statt einem Spruch graviert werden, oder das Symbol kann die Gravur ergänzen. Das kann zum Beispiel ein Herz sein, ein Unendlichkeitszeichen, ein Puls-Symbol oder zwei ineinander verschlungene Ringe. Beliebt ist mittlerweile auch der Fingerabdruck des Partners als Gravur – das ist immerhin persönlicher und intimer als jedes andere Symbol.

Menü